Über uns

Wir stellen uns vor

Der amtierende Vorstand AWO-Ortsverein Glesch e.V.

Vorsitzender                                      Michael Nüsser

Stellvertretender Vorsitzender          

Kassierer                                          Willibert Spenrath

Schriftführerin                                   Sabine Marx

Beisitzerin, Leiterin des Treffs          Gretel Broscheidt

Beisitzerin                                         Christa Kaiser

Beisitzer                                            Josef Schauff

Beisitzer                                            Gerd Kaiser

Beisitzer                                            Klaus Schwarte

Revisor                                              Volker Schäfer

Revisor                                              Leo Schumacher

Revisorin                                            Silke Spenrath

Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer

Katica Skvorc-Kucerka, Sonja Scherpenstein, Jenni Plotnik, Lukas Plotnik, Büb Cleven, Rudi und Adina Zander, Anni und Jacki Leuchten

Info`s über die AWO allgemein

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) ist ein dezentral organisierter deutscher Wohlfahrtsverband, der auf persönliche Mitgliedschaften in seinen Ortsvereinen aufbaut. Sie ist einer der 6 Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege und mit rund 145.000 hauptamtlichen Mitarbeitern einer der großen Arbeitgeber in Deutschland. Ihre Hauptaufgabe ist es, sozial schlechter gestellte Menschen zu unterstützen.

Die AWO wurde 1919 von Marie Juchacz gegründet.

Die Gründungsidee und Geschichte der AWO basiert auf Selbsthilfe, praktizierter Solidarität und Sozialer Arbeit auf Augenhöhe in demokratischen offenen Strukturen. Diese Idee ist der Ursprung der kleinteiligen vom Ehrenamt getragenen Grundstruktur der AWO vor Ort. Aufgabe der Ortsvereine ist es, die Werte, Aufgaben und Leitsätze der AWO vor Ort durch konkrete Angebote umzusetzen. Sie sollen Quelle des Engagements, der verbandlichen Willensbildung, Weiterbildung, des Vereinslebens und gleichzeitig Kontaktstellen zur Gesellschaft sein.

Die Aufgaben des Ortsvereins Glesch e.V. sind  in unserer Satzung festgelegt.

Die Satzungszwecke werden insbesondere verwirklicht durch

  • Information der Bürger
  • Förderung des ehrenamtlichen und bürgerschaftlichen Engagements
  • Organisation ehrenamtlicher Arbeit
  • Anregung und Unterhaltung von Beratungsstellen, Maßnahmen und Aktionen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Fortbildung
  • Mitarbeit in Ausschüssen der öffentlichen Hand
  • Zusammenarbeit mit anderen sozialen Initiativen vor Ort und Koordination lokaler sozialer Arbeit
  • die selbstlose Unterstützung von Personen, die infolge ihres körperlichen, geistigen, seelischen oder wirtschaftlichen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind.

Die Geschichte des AWO-Ortsverein Glesch e.V.

Am 25.10.1971 wurde der Ortsverein Glesch in der Gaststätte Thum gegründet. Zum 1. Vorsitzenden wurde Gerhard Ventzke gewählt.

Die Vorstandsmitglieder waren:

Willi Schlüssel als 2. Vorsitzender, Helene Schmitz, Kassiererin; Gertrud Göbbels, Schriftführerin sowie Anneliese Sauer, Renate Bäsken und Maria Hensen als Beisitzerinnen.

96 Mitglieder zählte der Ortsverein in seinem Gründungsjahr. Der AWO-Vorstand machte sofort deutlich, dass er für die Bürger und Bürgerinnen da sei: er wollte Ansprechpartner sein für Beratung und bei persönlichen Problemen, er organisierte die Betreuung von Kranken, Senioren und Familien, er machte Angebote zum geselligen Beisammensein, für Feiern und Fahrten. Dabei wurde schnell deutlich, dass er ein wichtiger Baustein im sozialen Netz war und große Akzeptanz erfuhr.

Bereits im Jahre 1972 hatte der Ortsverein 142 Mitglieder aus Glesch.

Im Jahre 1975 übernimmt Franz Herzogenrath den Vorsitz des Vereins.

Er ist es auch, der das Ziel einer eigenen Begegnungsstätte vorantreibt. Ein Jahr später erhält der Ortsverein eine Zusage für die Nutzung der Räume des alten Kindergartens in Glesch. Wiederum ein Jahr später ist der Umbau vollendet, der Einzug in die neuen Räume wird gebührend gefeiert.

In der neuen Begegnungsstätte entwickeln sich vielfältige Aktivitäten. Eine kleine Bibliothek entsteht. Vor allem aber finden die Bürger und Bürgerinnen aus Glesch hier einen Raum zum Feiern, Reden, zum geselligen Miteinander und zu gemeinsamer Freizeitgestaltung.

Im Jahre 1991 wird Günter Mollenhauer 1. Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Glesch.

In seine Amtszeit fällt ein besonderer Höhepunkt, die 25-Jahr-Feier des Ortsvereins im Jahre 1996. 2006 schließlich beendet Günter Mollenhauer seine Vorstandszeit. Er wird als langjähriger Vorsitzender herzlich verabschiedet. Unter Günter Mollenhauer wächst der Verein auf 288 Mitglieder an. Er übergibt sein Amt an seinen Nachfolger Willibert Spenrath.

Bis heute ist die AWO Glesch ein aktiver Ortsverein. Die Begegnungsstätte stellt nicht nur einen Ort der Geselligkeit dar. Es werden zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten angeboten wie z. B. Informationsnachmittage zu interessanten Themen, wie Pflege, die Verfassung von Vollmachten und Patientenverfügungen, zum Wohnen im Alter und vielem mehr.

Seit 2011 hat sich eine Gruppe von Skatspielern innerhalb des Ortsvereins gebildet, die regelmäßig ein Skatturnier durchführt.

2012 konnte der Vorsitzende auf der Mitgliederversammlung verkünden, dass Glesch der größte Ortsverein im Regionalverband Rhein-Erft und Euskirchen ist. Der Ortsverein hatte zu diesem Zeitpunkt 321 Mitglieder.

Bis heute wird die Arbeit im Ortsverein und in der Begegnungsstätte mit großem Einsatz, mit Freude, vor allem mit Erfolg umgesetzt: Die Bürger wissen, dass bei der AWO in Glesch das sprichwörtlich offene Herz gelebt wird: Soziales Engagement, aber auch gemeinsame Freude, stehen im Mittelpunkt.

Im Jahr 2009 fand erstmals mit einer Gruppe von etwa 20 Mitgliedern eine Fahrradtour statt, aus der sich die sogenannte „Glescher Fahrradgruppe“ entwickelt hat. Jedes Jahr gibt es eine Vielzahl von Fahrradtouren, die sich großer Beliebtheit erfreuen.

Im Jahr 2015 hat der Ortsverein Glesch den Eintrag ins Vereinsregister beantragt und ist seit dem der selbständige und rechtsfähige Verein „AWO Ortsverein Glesch e.V.“.

Der Glescher Ortsverein ist ganzjährig sehr aktiv und bietet seinen aktuell 340 Mitgliedern das ganze Jahr hindurch ein buntes Programm an Aktivitäten und Ausflügen.

Nach 14 Jahren Arbeit im Vorstand stehen einige der Mitglieder in 2019 nicht mehr zur Wahl in ein Vorstandsamt zur Verfügung. Spenrath bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen, allen Helfern sowie den Mitgliedern für die gemeinsame Arbeit und das Vertrauen während seiner Amtszeit.

Der neue Vorsitzende ist Michael Nüsser.

 

Ihr AWO-Kontakt

Michael Nüsser
Vorsitzender des AWO-Ortsverein Glesch e.V.
0178 68 53 104
Kontakt

Bildergalerie

Neuer Vorstand 2019

Jubilare 2017

Der aktuelle Vorstand 2017

Jubilare 2017

Bei uns sind alle Willkommen. Dafür steht der Vorstand und die Helferinnen und Helfer!!

Fahrradtour zum Papsthügel bei Kerpen

Fahrradtour durch das rechtsrheinische Köln